Unternehmen

Firmengeschichte:

• Im Jahre 1979 gründete der KFZ-Meister Gustav Rasch zusammen mit seinem Bruder dem Landwirt Christian Rasch die „Gustav & Christian Rasch GmbH“.
• Am 17. Januar 1979 erfolgete der Eintrag ins Handelsregister. Gegenstand des Unternehmens war die Auführung von Erd-, Abbruch-,und Tiefbauarbeiten.
• Auf dem elterlichen Hof in Oberneuland, Fohlenweide 42 hat alles begonnen!
• Zuerst beschrängte sich das kleine Unternehmen auf die Säuberung von lanwirtschaflichen Entwässerungsgräben und auf kleinere Erdarbeiten wie das Erstellen von Baugruben und Sandplatten.
• Das Unternehmen expandierte im laufe der Zeit. Es stieg immer mehr in das Abbruchgeschäft ein.
• Die Belegschaft nahm zu und der Fuhrpark wurde größer.
• So kam es das der Hof in Oberneuland zu klein wurde und 1991 zog das ganze Unternehmen um nach Mahndorf-Uphusen in die Oska Schulze Str.
• Durch die vermehrte aktivität im Abbruchgeschäft und die dadurch resultierende Entsorgung von Baustoffen, entschied sich das Unternehmen ein zweites Standbein im recyceln von Baustoffen zu schaffen.
• Da diese Orientierung dazu führte das nun eine wesentlich größere Lagerfläche benötigt wurde, zog das ganze Unternehmen im Jahre 2000 in die Carl F.-W.- Borgwardstraße 26 in Achim-Uphusen.
• Auf dem neuen Betriebsgelände wurde eine stationäre Brechanlage aufgebaut, in der sämtliche Baustoffe wie Steinbruch, Bauschutt und Betonbruch recycelt wird.